Kochen

Wie man frische Pasta, wie ein echter Italiener macht

frische pasta


Die Bequemlichkeit und dauernde Verfügbarkeit von getrockneten Nudeln hat dazu geführt, dass die Zubereitung von frischer Pasta nur noch authentischen Restaurants, italienischen Restaurants und eingefleischten Feinschmeckern vorbehalten war. In den letzten Jahren hat es jedoch eine Back-to-Basics-Revolution gegeben und jetzt sind viele Hobby-Köche im Besitz einer sogenannten Nudelmaschine.

Getrocknete Pasta ist sehr praktisch und die richtige Wahl für bestimmte Gerichte, aber Pasta zu machen ist, sehr einfach und extrem zufriedenstellend.

Es gibt drei Hauptzutaten für klassische Eiernudeln – Mehl, Eier und Salz – aber die Mengen variieren; manche Köche verwenden mehr Eigelb, andere fügen Olivenöl hinzu.

Deine Zutaten

500g Nudelmehl
1 Prise Salz
6 Eigelb, leicht verquirlt
4 Eier, leicht verquirlt
25ml Olivenöl

Deine Schritte zum Frisch-Nudel-Glück

Schritt 1

Das Mehl und das Salz auf eine große, saubere Arbeitsfläche sieben und einen Hügel formen.

Schritt 2

In der Mitte eine Vertiefung machen und die Eigelbe, Eier hineingeben. Mit sauberen Händen langsam zu einem Teig verrühren.

Schritt 3

Das Ganze 5-10 Minuten kneten, bis er glatt und elastisch wird, dann zu einer Kugel formen, fest in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Schritt 4

Den Teig auswickeln und in kleinere Portionen schneiden (damit er leichter zu bearbeiten ist); mit Mehl bestäuben und den Rest mit einem Geschirrtuch abdecken.

Schritt 5

Nimm ein Stück und drücke es zwischen deinen Händen flach, bis es die Dicke einer Pfundmünze hat, dann schiebe es auf der dicksten Stufe durch die Nudelmaschine. Den Teig in der Hälfte falten und noch ein paar Mal durch die Maschine laufen lassen, bis der Teig glatt ist. Sobald du einen glatten Teig hast, reduziere die Einstellung der Nudelmaschine schrittweise, indem du den Teig zweimal auf jeder Einstellung durchwalzt, bis du die gewünschte Dicke erreichst (nicht zwischen den Walzen falten).

Weitere Tipps für perfekte Nudeln

Einen guten Schuss Öl ins Wasser geben – das verhindert, dass die Nudeln zusammenkleben. Für Tagliatelle den Schneideaufsatz an der Nudelmaschine verwenden, um Bänder zu schneiden, Wenn du keine Nudelmaschine hast, benutze ein Nudelholz, um den Teig auszurollen. Falte ihn zwischen den Walzen wie zuvor, bis du ihn ausrollen kannst. Dann rollst du ihn auf die gewünschte Dicke aus und bewegst und bemehlst den Teig ständig, damit er nicht austrocknet.

So kochst du deine frische Pasta

Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, einen guten Tropfen Öl ins Wasser geben – das verhindert, dass die Nudeln zusammenkleben. Gib die Nudeln hinzu und rühre sie zunächst vorsichtig um, damit sich die Stränge trennen.

Für 3-5 Minuten kochen, bis die Nudeln an der Oberfläche schwimmen. Sofort abtropfen lassen, damit die Nudeln al dente bleiben.


Verwende einen großen Topf, da er ein kontinuierliches Kochen ermöglicht, was sicherstellt, dass die Nudelstränge zirkulieren können, was ein Anhaften verhindert.

Um frische Pasta zu trocknen, lege sie über Kleiderbügel oder die Lehne eines Stuhls und lasse sie an der Luft trocknen, bis sie brüchig wird. Sie kann dann in einem luftdichten Behälter für 4-6 Wochen gelagert werden. Einmal getrocknet, braucht die Pasta länger zum Kochen.

Unser Fazit & einige Serviervorschläge

Frische Pasta kann mit vielen verschiedenen Soßen kombiniert werden, von reichhaltigem, fleischigem Enten-Ragu bis zu frischem Pesto. Frische Tagliatelle schmecken super mit frischen Cherry-Tomaten, Olivenöl und Feta oder Parmesan. Frische Pasta kann auch für Ravioli, Cannelloni, Lasagne oder Tortellini verwendet werden, die mit allem Möglichen gefüllt sind, von Krabben bis Ziegenkäse, Butternusskürbis bis Trüffel.

Scott

Hey, ich bin Scott – europäischer Show-Koch, selbstständiger Caterer und ich liebe es, schmackhafte, neue und experimentelle Speisen zuzubereiten und mit Menschen zu teilen. Auf meinem neuen Blog findest du leckere Rezepte und Tipps rund ums Kochen, kulinarisch Reisen, Trinken und Neues entdecken. Werde jetzt mein Fan und folge mir auf meinen Wegen.

You may also like...

1 Comment

  1. Hi, this is a comment.
    To get started with moderating, editing, and deleting comments, please visit the Comments screen in the dashboard.
    Commenter avatars come from Gravatar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.