heißhunger

Wer kennt es nicht – der Tag nimmt seinen Lauf und in uns regt sich das ungemeine Verlangen nach Süßspeisen und anderen Genussmitteln. Dabei kann unser Heißhunger mitunter ungeahnte Bahnen einnehmen und in großen Fressexzessen enden. Doch wie kommt es eigentlich zu diesem Phänomen und was kann man dagegen tun? Ein kleiner Ausblick soll dieser Artikel dir bieten.

Ursachen für Heißhunger

Es gibt verschiedenste Ursachen, die zu Heißhunger führen können. Mitunter betrifft dies psychische Belastungen oder aber physische Gründe. Der überhöhte Konsum von Psychopharmaka beispielsweise oder ein stressbedingter Wandel im Hormonspiegel oder aber eine intensive emotionale Achterbahn kann bereits ausreichen, um unsere Gier nach Süßem zu wecken. Auch Migräne, verschiedenste Diäten oder das sogenannte prämenstruelle Syndrom (PMS) sind nur einige Beispiele, in denen unsere gegenwärtige Lebenssituation sich massiv auf unsere Speisegewohnheiten auswirken kann.

Auch der Konsum von Alkohol und Cannabis spielt hier eine nicht unwesentliche Rolle. Im Großen und Ganzen kann man daher sagen, dass Heißhunger bei häufigem Aufkommen ein wesentlicher Indikator ist, der auf Missstände oder Erkrankungen hinweisen kann, die unseren Alltag betreffen. Doch wie entsteht Heißhunger und worauf richtet sich denn unser Hunger eigentlich? Häufig trifft der Heißhunger süße Speisen und weniger schwere Kost. Der Grund dafür liegt im niedrigen Energiehaushalt. Unser Körper geht davon aus, dass ihm Energie fehlt und der Blutzuckerspiegel weitestgehend unterhalb des für ihn relevanten Bereichs liegt. Durch schnelle Zufuhr von zuckerhaltigen Speisen wird dieser Energiehaushalt auf schnelle Weise wieder ausgeglichen und der Körper kann wieder wie gewohnt durchstarten. Ein Nachteil an dieser Selbstregulierung unseres Körpers ist ein unbemerktes anhäufen von Fetten und eine durchweg ungesunde und einseitige Ernährung. Unser Tagesbedarf an Fett wird durch zunehmenden Konsum von zuckerhaltigen Produkten daher deutlich überstrapaziert und erreicht schnell ungesunde Werte.

Auch andere Genussmittel können Ursache für den Heißhunger werden…

Ist Heißhunger für unseren Körper bedenklich?

Heißhunger an sich ist natürlich nicht bedenklich. Allerdings sorgt diese einseitige Ernährung zu einem explodierenden Zuckeranstieg in unserem Körper, der ungesunde Maße annehmen kann. Sollte man feststellen, dass man regelmäßig unter Heißhungerattacken leidet und sich diesen auch nicht entziehen kann, dann sollte man sich dringend von seinem Hausarzt eine Beratungsstunde geben lassen.

Zum einen kann dieses Symptom auf einen sehr ungesunden Lebensstil hinweisen und sollte dann als ein alarmierendes Signal wahr- und ernstgenommen werden. Hier kann es bereits helfen, wenn man seinen Alltag und das Stresslevel hinterfragt, dem man unweigerlich ausgesetzt zu sein scheint. Zum anderen können auch körperliche Erkrankungen oder der Befall durch einen Bandwurm durch einen andauernden Heißhunger zumindest signiert werden. Bei einem Gespräch mit dem Hausarzt wird man diesen und weiteren Ursachen für Heißhunger selbstverständlich auf den Grund gehen. Doch darf hier keine Angst überwiegen, nur weil man regelmäßig Hunger auf Süßes hat. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung, Sport und ausreichend Bewegung kann bereits jeden unbedenklichen Heißhunger hinwegfegen. 

Scott

Hey, ich bin Scott – europäischer Show-Koch, selbstständiger Caterer und ich liebe es, schmackhafte, neue und experimentelle Speisen zuzubereiten und mit Menschen zu teilen. Auf meinem neuen Blog findest du leckere Rezepte und Tipps rund ums Kochen, kulinarisch Reisen, Trinken und Neues entdecken. Werde jetzt mein Fan und folge mir auf meinen Wegen.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.